Trockene Haut und Hornhaut


BIld

Trockene Haut spannt oft unangenehm. Sie fängt an zu schuppen und zu jucken. Was der Haut fehlt, ist, was ihr gut tut: ausgleichende Lipide (Fette) und Feuchtigkeit. Denn Fett und Feuchtigkeit sind genau diejenigen Komponenten, welche die natürliche Hydrolipid-Balance der Haut ausmachen.

Kommt dieses Verhältnis aus dem Gleichgewicht, verdunstet mehr Feuchtigkeit und die Haut trocknet aus. Intensive Feuchtigkeitspflege ist auch notwendig, wenn sich übermäßige Hornhaut gebildet hat. Ursache übermäßiger Hornhaut ist in den meisten Fällen eine Fehlbelastung der betroffenen Hautstellen. Durch die ständige Druckbelastung bildet die Haut mehr Hornhaut. Eine intensive Feuchtigkeitspflege lockert den Zellverbund auf, sodass sich die natürliche Hornhaut rasch erholt. Ein anderes Problem sind Schrunden – kleine Risse in der Hornhaut. Hierfür eignen sich spezielle Schrunden-Salben, welche die Hornschicht nicht nur auflockern, sondern mit desinfizierenden und heilungsfördernden Wirkstoffen dazu beitragen, dass sich die Einrisse wieder schließen.

Zum Produktfinder

Nicht das richtige Produkt für Sie?

Unser Produktfinder hilft Ihnen das passende Produkt für Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu bestimmen. Durch die Auswahl der Kriterien wie Anwendungsgebiet, Hauttyp oder Wirkstoff finden Sie ganz einfach Ihr persönliches Produkt.

Beratungsinformation

Mit GEHWOL gegen trockene Fußhaut

Viele Fußpflegeprodukte beheben trockene Haut und spenden Feuchtigkeit. Doch welches Produkt für wen die beste Wahl ist, hängt von persönlichen Vorlieben ab. Natürlich muss das Produkt wirksam sein. Darüber hinaus sollte es aber auch die Pflegemotivation des Anwenders erfüllen. Das zeigt eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts MW-Research im Auftrag von GEHWOL. Die Beratungsinformation stellt drei Produkte gegen trockene Fußhaut vor. Damit lässt sich herausfinden, welches Produkt zu den eigenen Ansprüchen am besten passt.